Jugendforum der Gemeinde einberufen

Von Abenteuerspielplatz im Sommer und Zukunftsträumen im Jahr 2020/30

Nach einer längeren Pause luden die Leiter des Jugendzentrums der Gemeinde Andrea Klug und der Jugendbeauftragte des Gemeinderats Lukas Götz die Vertreter der örtlichen Jugendarbeit zum Margetshöchheimer Jugendforum ein. Dessen Auftrag soll es sein, die Wünsche und Anliegen der Margetshöchheimer Kinder und Jugendlichen zu sammeln, zu diskutieren und der politischen Gemeinde bzw. dem Gemeinderat zu übergeben.

Erfreulicher Weise folgten sechs Gruppierungen der Einladung und tauschten sich in der Runde über ihre Arbeit wie auch über ihre Anliegen aus. Diskutiert wurden u.a. der Umbau des Grillplatzes, der nach Prüfung der geplanten Kosten von allen bejaht wurde, die Gestaltung der Mainlände im Blick auf Spielplatz und Freizeitanlagen sowie die Unterstützung der Gruppierungen beim Unterhalt ihrer Räumlichkeiten durch die Gemeinde. Und natürlich waren dabei auch einige Zukunftsträume der Jugendlichen dabei, welche nicht utopisch sein müssen, jedoch gewiss noch etwas Zeit zur Umsetzung brauchen werden.

Außerdem wurde das diesjährige Ferienprogramm besprochen, bei welchem der zweiwöchige Abenteuerspielplatz einen besonderen Höhepunkt darstellen wird. Jedoch werden gewiss auch die Margetshöchheimer Vereine, welche die dritte Ferienwoche gestalten, das eine oder andere attraktive Highlight setzen.
Ein allgemein formulierter Wunsch des Jugendforums war die gegenseitige Vernetzung und Unterstützung der einzelnen Gruppierungen, weshalb das Jugendforum in Zukunft regelmäßig zwei Mal im Jahr stattfinden wird. Dazu sind auch herzlich die Gruppierungen aus der Kinder- und Jugendarbeit eingeladen, die bei diesem Treffen nicht dabei sein konnten. Der nächste Termin – voraussichtlich Ende Oktober – wird frühzeitig bekannt gegeben. Angedacht ist zudem eine offene Versammlung über die Vereinsvertreter hinaus für alle Kinder und Jugendlichen in Margetshöchheim.

Andrea Klug Lukas Götz
07.04.2015